Seit vielen Jahren konzentrieren wir uns auf Community-Projekte für indigene Stämme, wie die Aeta-Gemeinschaft in Apayao. In Zusammenarbeit mit der lokalen Regierung wurden verschiedene Schulungen zu landwirtschaftlicher Entwicklung, Gesundheitswesen, Familienplanung und Umweltfragen, wie Müllentsorgung und Schutz des Waldes, angeboten.

Wir möchten der indigenen Gemeinschaften helfen, ihre wirtschaftliche und gesundheitliche Lage zu verbessern, gleichzeitig aber mit ihrer Kultur, ihren Glauben und ihren Bräuchen respektvoll umzugehen. In der Regel fühlen sich Aeta-Gemeinschaften vernachlässigt und als minderwertig angesehen, häufig besteht bei Bildung und Gemeinschaftsentwicklung keine Chancengleichheit. Wir setzten uns dafür ein, diese indigenen Gemeinschaften zu stärken, indem wir die Bildungs- und Wirtschaftsbedingungen verbessern. Zu den Projekten zählt beispielsweise die Unterstützung bei der Fertigung von einheimischem Kunsthandwerk.

Darüber hinaus haben wir in Zusammenarbeit mit der lokalen Regierung das „Indigenous Elementary and Adult Educational Learning Center“ (Zentrum für indigene Grund- und Erwachsenenbildung) direkt in der Nähe des Stammes aufgebaut. Mithilfe der Finanzierung, Organisation und Betreuung durch die Stiftung haben Kinder und Erwachsene in diesem Zentrum Zugang zu Bildungsangeboten und so wird die Initiative „Bildung für alle“ der Regierung unterstützt. Zudem versuchen wir, gegen die sich verschlechternde Gesundheitssituation anzugehen. Vierteljährliche kostenlose medizinische Missionen bieten professionelle Gesundheitsversorgung, inklusive der erforderlichen Medikamente. Ziel ist es auch, die Menschen durch Aufklärung zu täglicher Hygiene und Verantwortung für die Familien zu unterstützen.

MORONG, RIZAL

TONDO, MANILA

LUNA, APAYAO

This post is also available in: English